Was ist Pfadi eigetlich genau?

Diese Frage stellt man sich als aussenstehende Person bestimmt, wenn man einem wilden Haufen Pfadfinder über den Weg läuft.
Diese und noch viele Fragen mehr werden hier Beantwortet.

Die Pfadi ist eine Weltweite Jugendorganisation mit ca. 43 Millionen Mitglieder. Auf der ganze Welt treffen sich Jugentliche und Kinder um zusammen Aktionen und Abenteuer zu unternehemen.

In jedem Land sind die Sitten und Traditionen eine wenig bis ganz anders. Doch der Grundgedanke von Sir Lord Robert Stephenson Smyth Baden-Powell of Gillwell kurz Bipi bleibt in jedem Land der gleiche. Dies macht die Weltweite Pfadibewegung aus.

Bipi hielt 1907 auf Brownsea Island das erste Pfadilager ab dieses Jahr gilt als Gründungsajahr der Pfadibewegung

Über dieses Besagte Lager veröffentlichte Bipi ein Buch, das die Methodik der schon bestehenden Vereine und Verbände ergänzen sollte.Doch entstanden danach viele weiterte Pfadigruppen in England (woher Bipi auch stammt).

Daraus wurde die Boy Scout Association (Die Engliche Pfadiorganisation). Gleichzeitig entsdanden auf der ganzen weitere Pfadigruppe, die sich in länderspezifischen Organisationen zusammenschlossen.

In der Schweiz ist dies der PBS (Pfadi Bund Schweiz) der sich in den Kantonalverbänden (im Kanton Solothurn PKS) organisiert

Die Pfadi die anfänglich nur für Jungs gedacht war, öffnete sich durch Bipis Frau auch für Mädchen und wird seither auch von Mädchen und Fraune in Anfangs getrennt und nun auch in gemischten Abteilungen betrieben.

Genauere Infos zur Geschichte der Pfadi finden sie auf Wikipedia und verschiedensten privat betriebene interessanten Pfadihomepages der ganzen Welt

Die Pfadi besteht nun seit 107 Jahren und hat sich auf der ganze Welt in seinen ganzen Fassetten verbreitet. In diesen Jahren haben sich viele unterschiedliche Traditionen und Gewohnheiten entwickelt, die heute noch in derselben oder in einer zeitgemässen Form betrieben werden.